Nachhaltigkeitsstrategie von Stena Line kommt gut voran

Stena Jutlandica bekommt Batterien - Bildquelle: Stena Line

Die Nachhaltigkeitsstrategie von Stena Line kommt gut voran, wie weit die Reederei seit 2016 vorangekommen ist, zeigt der neue Jahresbericht. Stena Line baut ihre Vorreiterrolle als nachhaltiges Schifffahrtsunternehmen weiter aus. Ebenso werden im Jahresbericht die verschiedenen nachhaltigen Initiativen im gesamten Netzwerk der Reederei vorgestellt. Die Nachhaltigkeitsstrategie von Stena Line basiert auf vier strategischen Schlüsselbereichen aus den Zielen für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen: Saubere Energie, Nachhaltiger Verbrauch, Leben unter Wasser, sowie Gesundheit und Wohlergehen.

„Als eine der größten Fährreedereien der Welt mit mehr als 28.000 Abfahrten pro Jahr im gesamten Netzwerk tragen wir auch die Verantwortung, unseren Betrieb so nachhaltig wie möglich zu gestalten. Wir möchten führend sein im nachhaltigen Seeverkehr und unternehmen viele große und kleine Schritte auf dem Weg dorthin. Umso glücklicher sind wir, dass wir auch im diesjährigen Bericht klare Erfolge unserer Strategie vorweisen können“, sagt Erik Lewenhaupt, Head of Sustainability von Stena Line.

Weitere Informationen zur Nachhaltigkeitsstrategie und Download des Berichts A sustainable journey unter: https://www.stenaline.com/en-GB-corp/our-sustainable-journey

Über Stena Line
Seit ihrer Gründung im Jahr 1962 hat sich die schwedische Reederei Stena Line mit aktuell etwa 5.000 Angestellten zu einem der größten Fährunternehmen der Welt entwickelt. Im Jahr 2017 transportierte die Flotte über 7 Millionen Passagiere, 1,5 Millionen Autos und 2 Millionen Frachteinheiten zwischen den Niederlanden und Großbritannien, auf der Irischen See sowie auf der Ostsee zwischen Dänemark, Norwegen, Schweden, Polen, Lettland und Deutschland. Die Flotte besteht aktuell aus 35 Schiffen, die Ziele auf 21 Routen anfahren. Darüber hinaus gehören umfangreiche Pauschal- und Serviceangebote zu den Leistungen des Unternehmens.  Stena Line operiert in Deutschland von vier Häfen und zwei Standorten aus, dem Hauptsitz der Stena Line GmbH & Co. KG in Rostock sowie dem Büro in Kiel.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*