Stena Line renoviert Fähren

1 Antwort

  1. Alex sagt:

    Tja, also da kann man sicher drüber streiten ob das noch so sinnvoll ist ca. 25 Jahre alte Fähren zu renovieren… – schon die kürzliche Renovierung der noch viel älteren Stena Europe hatte mich sehr verwundert – das Schwesterschiff ist schon seit vielen Jahren verschrottet. Die M-V und Skane bleiben schlichte Frachtfähren mit Personenbeförderung. Dass abgewohnte und abgenutzte Bereiche zeitgemäß renoviert werden ist auch in jedem Hotel normal und eigentlich selbstverständlich – und dann trotzdem mit Begriffen wie „Erlebnis“ zu hantieren… . Bis heute haben Stena Fähren normalerweise weder Sauna noch Whirlpool noch z.B. große bequeme helle Lounges mit Pullmansitzen und Großbild-TVs. Aber auch solche Sachen sind für mich ganz normale zeitgemäß zu erwartende – speziell auf Skandinavienfähren – Komfortpunkte – und wäre auch kein besonderes Erlebnis.

    Und zur Steigerung Rostock-Trelleborg: Hier liegt generell ein riesiges Potential brach was sich mit modernen, komfortableren deutlich schnelleren Fähren noch um ein vielfaches ausbauen ließe. Die aktuellen Fähren sind dafür aber – genauso wie die von TT-Line – viel zu klein.
    ———————————————————————————-
    By the way:
    Weiß schon jemand wo die vielen bald frei werdenden Fähren hinkommen ?
    Stena Superfast 10 (Ersatz durch E-Flexer)
    Stena Lagan verlängert (Ersatz durch E-Flexer)
    Stena Mersey verlängert (Ersatz durch E-Flexer)
    Stena Yamato
    1 Gotlandfähre 28 Knoten, 1500 PAX von 2002 steht zum Verkauf/Charter

    Vermutung:
    Die beiden Verlängerten ersetzen die Stena Horizon F-IRL – alle Irlandrouten müßten eigentlich stark boomen in den nächsten Jahren um 2 Zollkontrollen durch Brexit-England zu sparen.
    2 weitere könnten den boomenden PL-S Verkehr unterstützen – die 4 Fähren Karlskrona-Gdynia sind schon lange meist voll.
    Wünschenswert wäre auch mal eine neue Route, z.B. Karlskrona-Rostock, Stockholm/Nynäshamn-Rostock oder Stockholm/Nynäshamn-Gdynia/Gdansk.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.