Tschüss Bornholmer Faergen…Mit der Hammerodde noch einmal nach Bornholm

Hammerodde in Rønne noch im alten Farbkleid - Bildquelle: Fähren-Aktuell/Marcel Brech

Am 31. August 2018 geht eine Ära zu Ende, dann werden die Fähren von Bornholmer Faergen zum letzten Mal auf allen Routen verkehren. Seit 1866 verbanden die Fähren von Faergen das Festland mit der Insel Bornholm. Am Freitag, den 31. August 2018 um 21:50 Uhr wird als letzte Fähre die Leonora Christina in Rønne einlaufen. Danach wird man sich mit einem Feuerwerk verabschieden und gleichzeitig die neue Reederei Bornholmslinjen willkommen heißen. Für Bornholmer und Urlauber findet zusätzlich ein Open Ship (19 bis 21:00 Uhr) an Bord der Hammershus statt.

Nach der letzten Ausschreibung der Fährverbindung von und nach Bornholm hatte, zur Verwunderung von vielen, Faergen das Nachsehen. Überraschend gewann Molslinjen die Ausschreibung und wird ab September 2018 unter dem Namen Bornholmerlinjen den Fährverkehr übernehmen. Grund genug für Fähren-Aktuell eine kleine Abschiedsfahrt zu unternehmen.

Mit Hammerodde nach Bornholm
Noch einmal und zum letzten Mal ging es mit der Hammerodde von Sassnitz/Mukran auf Rügen nach R¢nne auf Bornholm. Jahrelang fuhr die Fähre die nur im Saisonverkehr bediente Route nach Deutschland. Auch an diesem Tag war die Hammerodde sehr gut gebucht. Wie eigentlich immer ging es per Auto nach Rügen. Im Hafen angekommen, begann auch kurze Zeit später der Check-In. Wie immer lief dieser schnell und reibungslos und wurde durch Stena Line durchgeführt.

Pünktlich kam die Hammerodde aus R¢nne und machte am Anleger fest. Nach dem Entladen begann auch sofort wieder die Beladung und so ging es zügig auf das obere Ladedeck 5. Schon seit Jahren ist die Liegezeit in Sassnitz mit nur 30 Minuten eng bemessen und stellt die Besatzung, vor allem in der Hochsaison vor eine große Aufgabe. Nach dem Beladen suchten auch wir uns einen Platz und fanden einen freien Tisch mit Ausblick in Fahrtrichtung. Da wir mit Kleinkind reisten, hatten wir diesmal eine Außenkabine gebucht, damit der Kleine ungestört und vor allem bequem seinen Mittagsschlaf machen konnte. Die Kabinenkarte erhält man durch Vorlage seiner Buchungsbestätigungen an der Rezeption.

Viel bietet die Hammerodde nicht für die kurze Überfahrt nach Bornholm. So findet man alle öffentlichen Einrichtungen auf Deck 7 (das Bistro, der Shop, die Rezeption und ein kleiner Kinderspielbereich), sowie etliche Sitzplätze mit und ohne Tisch. Die Kabinen findet man auf den Deck 8, sowie weitere Sitzmöglichkeiten auf Deck 9. Bei schönem Wetter findet man auch einen Platz auf dem kleinen Außendeck der Hammerodde. Ein Besuch auf der Brücke rundete die Überfahrt nach Bornholm ab.

Nach rund drei Stunden erreicht die Hammerodde pünktlich die Sonneninsel Bornholm und es hieß Abschied nehmen. Für uns war es die letzte Fahrt mit der Fähre nach Bornholm, im September wird Sie zur Reederei Stena Line wechseln und zwischen Göteborg und Frederikshaven verkehren.

Tschüss Bornholmer Faergen
Auch wenn es in den Jahren das ein oder andere Ärgernis mit Bornholmer Faergen gab, so werden wir die Reederei und ihre Mitarbeiter doch vermissen. Egal welche der Fähren, immer brachten Sie alle Bewohner und Urlauber sicher von und nach Bornholm.

Am Ende heißt es, tak und farvel Bornholmer Faergen. Vielen dank für die gute Zusammenarbeit in der letzten Jahren.

3 Kommentare zu Tschüss Bornholmer Faergen…Mit der Hammerodde noch einmal nach Bornholm

  1. Ja ein bischen Wehmut kommt auf.Seit 45 Jahren fahre ich nach Bornholm.Von Lübeck kommend anfangs mit der TT/Linie und später mit der Deilmann Reederei im Sommer. Im Herbst /Winter/Frühjahr dann von Kopenhagen oder Ystadt. Später ging es von Sassnitz nach Rönne.So hat mich Bornholms Trafikken fast ein ganzes Leben zuverlässig begleitet. Es sei denn die Fähre konnte Rönne wegen Sturms den Hafen nichttrad verlassen. Am 27.08. war auch meine Fahrt von Sassnitz nach Rönne und verweile auf der bezaubernden Insel.Zeit also innezuhalten und der tradionsreichen Reederei und ihren Mitarbeitern zu danken. In 10 Tagen Reise ich nun Bornholmslinien nach Ystadt auf traditionsreicher Line mit neuer Schnellfähre. Ich bin gespannt.

  2. Ich war 39 mal auf bornholm in den letzten Jahren war ich nicht mehr da.Die überfahrten waren einfach zu teuer. In diesen Jahr bin ich von Köge gefahren günstig und gut.

  3. Nur einmal hatte ich das „Vergnügen“ mit der Hsmmerödde zu reisen, im Juni 2018. Zuerst war es ein Problem überhaupt einen Platz aug einer Verbindung nach Sassnitz zu bekommen – wohlgemerkt mit dem Fahrrad!
    Dann hat das Schiff wirklich nichts zu biezrn. Gür 3 Stunden buche ich keine Kabine, aber die Sitzplätze waren wuasi alle belegt oder blockiert, zu zwei zusammen legende Plätze finden war nicht. Habe ich so noch nicht erlebt und weine der Schiff keine Träne nach. Die Leonora Vhristina war okay.
    Vor Aarhus habe ich letzte Woche schon Schnellfähren von Mols mit Bornholmbeschriftung gesehen. Schaun m
    Wir mal wie sie es machen, uu verbessern gäbe es genug. Die Preise fand ich dagegen auch bei Faergen günstig

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*