Baubeginn für Irish Ferries Neubau

Baubeginn für den Irish Ferries Neubau - Bildquelle: ICG/Irish Ferries

Traditionell mit dem ersten Stahlschnitt begann am 7. April 2017 der Bau des Irish Ferries Neubau auf der FSG-Werft in Flensburg. Die Reederei investiert in den Neubau rund 144 Millionen Euro. Nun beginnt für die Werft ein Wettlauf mit der Zeit, den schon Mitte 2018 will Irish Ferries die neue Fähre übernehmen. Auch die FSG betritt mit dem Bau ein wenig Neuland, so hat man schon länger nicht mehr eine so komplexe Fähre gebaut.

Nach der Indienstellung bietet der Neubau Platz für 1.885 Passagiere und Besatzungsmitglieder und wird über 435 Kabinen verfügen. Auf rund 2.800 Lademetern können 165 Lkw oder Trailer transportiert werden. Für Pkw gibt es eine extra Autodeck mit einer Kapazität von 300 Pkw geben.

Die Passagierebereiche werden über vier Decks verteilt werden. So wird es Bars, Restaurants und eine Premium-Club Class Lounge geben. Diese Lounge wird über einen direkten Zugang zum Autodeck verfügen. Bei den Kabinen wird es Standard, Deluxe und Suiten geben die über einen eigenen Balkon (nur Suiten) verfügen. Auch stehen den Passagieren modernste Unterhaltungsmöglichkeiten, ein Kino, Shops und Einrichtungen für Haustiere zur Verfügung.

„This first steel cutting is more than symbolic and starts the practical construction of our new build. This investment underpins the confidence the Group has in both the freight and passenger tourism markets between Ireland, Britain and France”, Mr. Rothwell said.

Wahrscheinlich wird der Neubau die gecharterte Epsilon ersetzten. Die Epsilon wird von Irish Ferries zwischen Dublin – Holyhead (in der Woche) und zwischen Irland – Frankreich (Wochenenden) eingesetzt.

Technische Daten

  • Baujahr 2018
  • Gross-Tonnage 50.000
  • Lademeter 2.800
  • Lkw/Trailer 165
  • Pkw 300
  • Passagiere und Besatzungsmitglieder 1.885
  • Kabinen 435
  • Leistung 33,600 KW
  • Geschwindigkeit 22,5 Knoten
  • Eisklasse

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*