Brittany Ferries chartert dritten E-Flexer von Stena RoRo

E-Flexer Fähre für Brittany Ferries - Bildquelle: Stena RoRo/Brittany Ferries

Die Reederei Brittany Ferries hat einen weiteren E-Flexer Neubau gechartert. Nach dem man bereits zwei von Stena RoRo gechartert hat, kommt nun ein dritter Neubau hinzu. Dieser soll ab dem Jahr 2023 für die Reederei im Einsatz sein. Damit erhält Brittany Ferries innerhalb der nächsten Jahre insgesamt vier Neubauten. Das sind neben der Honfleur (ende 2019), die Galicia in 2021 und die Salamanca in 2022. Auch dritte E-Flexer wird für die Reederei angepasst und mit LNG betrieben. Damit hat nun Stena RoRo insgesamt 9 der 11 bestellten E-Flexer verchartert oder benutzt diese selber in der Flotte.

Für den Einsatz bei Brittany Ferries werden beide Fähren angepasst. Auf drei Passagierdecks wird es einen Shop, ein Café, ein Restaurant, eine Bar und eine exklusive Club-Lounge geben. Dazu stehen den bis zu 1.000 Passagieren verschiedene Kabinentypen zur Verfügung. Von Anfang an setzt Brittany Ferries beim Antrieb auf LNG.

E-Flexer Order und Verteilung

  • 1. Stena Line (Holyhead – Dublin 2020)
  • 2. Stena Line (Belfast – Liverpool 2020)
  • 3. Charter Brittany Ferries Galicia (2021/LNG)
  • 4. Stena Line (Belfast – Liverpool 2021)
  • 5. Charter DFDS (Kanalverkehr)
  • 6. Charter Brittany Ferries Salamanca (2022/LNG)
  • 7. Stena Line (neues Design 2022)
  • 8. Stena Line (neues Design 2022)
  • 9. Charter Brittany Ferries (2023/LNG)
  • 10. Offen
  • 11. Offen

Technische Daten (E-Flexer irische See)

  • Länge 214,50 m
  • Tiefgang 6,4 m
  • Breite 27,8 m
  • Passagiere 1.000 (inkl. Besatzung)
  • Kabinen 175
  • Lademeter 3.100 + 120 Pkw

Technische Daten E-Flexer neu

  • Länge 239,70 m
  • Tiefgang 6,4 m
  • Breite 27,8 m
  • Passagiere 1.200 (inkl. Besatzung)
  • Kabinen 263
  • Lademeter 3.600

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*