Brittany Ferries will Neubau von Stena Line chartern

Neue E-Flexer-Klasse für Stena Line - Bildquelle: Stena Line

Noch nicht einmal gebaut und wahrscheinlich schon verchartert. Überraschend hat Brittany Ferries bestätigt, das man den dritten Neubau der E-Flexer-Klasse von Stena Line noch vor Baubeginn für fünf Jahre chartern will. In dieser Woche begann mit dem ersten Stahlschnitt der Bau von vier Neubauten für Stena RoRo. Diese frühe Entscheidung für eine Charter hat seine Gründe, so wird der Neubau teilweise an die Bedürfnisse von Brittany Ferries angepasst. Die Reederei plant mehr Kabinen und den Einbau von Scrubbern, was das Einsatzgebiet deutlich erweitert. Auch ein Kauf kommt gegebenenfalls infrage.

Der Neubau wird im Jahr 2020 die Baie de Seine ersetzten, deren Chartervertrag mit dem DFDS im Jahr 2019 ausläuft. Zur Überbrückung werden die Normandie und Etretat die Baie de Seine bis zur Auslieferung auf der Route vertreten. Zum Einsatz kommen soll die neue Fähre dann ab 2020 auf der Route zwischen Spanien und Portsmouth.

Eine endgültige Bestätigung von beiden Reedereien steht aber noch aus.

Technische Daten E-Flexer

  • Werft AVIC Weihai
  • Länge 215,5 m
  • Breite 27,8 m
  • Tiefgang 6,4 m
  • Leistung 2x 12.600 kw
  • Geschwindigkeit 22 Knoten
  • Passagiere 927
  • Kabinen 175 Stena Line
  • Lademeter 3.100 + 120 Pkw

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*