Design für Algerie Ferries Neubau kommt aus Dänemark

Algerie Ferries Neubau mit Design aus Dänemark - Bildquelle: OSK-ShipTech

Der Vertrag zum Bau einer neuen Fähre für Algerie Ferries (ENTMV) und der GSI-Werft, ist endgültig unterzeichnet wurden. Das Design für den Neubau kommt dabei aus Dänemark von OSK-ShipTech A/S. Mit der Unterzeichnung konnte nun auch ein erstes Bild veröffentlich werden. Der Neubau wird Platz für 1800 Passagiere, 180 Besatzungsmitglieder und mehr als 600 Pkw bieten. Zum Einsatz kommt die neue Fähre zwischen Algerien und Südeuropa. Mit der neuen Fähre vertiefen OSK und GSI ihre Zusammenarbeit noch weiter.

„China hat einen starken Fokus auf den Markt der RoPax-Fähren und -Neubauten und wir sind sehr stolz darauf, dass GSI uns erneut als Designer ausgewählt hat. Die ENTMV-Fähre ist ein Traumprojekt. Wir können das Schiff komplett auf die neue Route zuschneiden – sowohl in Bezug auf die Konstruktion und den Betrieb als auch auf den kommerziellen Fluss und das Passagiererlebnis. Daher bringt ein solches Projekt all unsere Kompetenzen ins Spiel „, sagt Kristian Carøe Lind, Technischer Direktor bei OSK.

An Bord wird es zwei Restaurants, ein Teesalon, Spielebereich für Kinder, ein Gebetsraum und ein Fitnessstudio. Als Highlight im Kabinenbereich wird es zu den First-Class-Kabinen noch weitere zehn Suiten geben.

Technische Daten

  • Werft GSI
  • Design OSK-ShipTech
  • Länge 200 m
  • Breite 30 m
  • Tiefgang 6,7 m
  • Antrieb 4x 10.800 kw
  • Geschwindigkeit 24 Knoten
  • Passagiere 1.800
  • Lademeter 3.000
  • Zwei Autodecks
  • 600 Pkw

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*