Eckerö setzt ab Juni zweite Fähre nach Tallinn ein

Die finnische Reederei Eckerö Line hat mit P&O Ferries eine Absichtserklärung für den Kauf der Fähre EUROPEAN ENDEAVOUR unterzeichnet. Die Reederei möchte die Fähre bereits ab Juni 2019 zwischen Helsinki-Vuosaari und Tallinn einsetzen. Hier bei sollen vor allem Fracht und Pkw transportiert werden und die steigend Nachfrage auf der Route auch bei Eckerö bedient werden. Geplant sind zwei Rundfahrten täglich und eine Fahrzeit von 3 Stunden pro Strecke. Die EUROPEAN ENDEAVOUR wird unter finnische Flagge laufen und neue Arbeitsplätze in Helsinki und Tallinn schaffen.

Noch im Mai soll Sie für den Einsatz bei Eckerö in einer Werft angepasst werden und ab Juni den Betrieb aufnehmen. Neben der EUROPEAN ENDEAVOUR setzt Eckerö auch die FINLANDIA ein, diese läuft aber in Helsinki den Westhafen an. Die neue Fähre bietet 366 Passagieren platz und verfügt über einen Shop, ein Café, einen großen Sitzbereich und Kabinen. Insgesamt stehen für Fracht und Pkw 2.000 Lademeter zur Verfügung.

„Wir sehen auf der Strecke ein großes Potenzial und wollen an ihrer Entwicklung beteiligt sein. Unsere Frachtzahlen sind in den letzten Jahren gut gewachsen, und mehr und mehr Passagiere nehmen das Auto, während sie nach Estland reisen. Wir führen jetzt eine völlig neue Lösung für die Strecke ein, die den Umstieg auf Vuosaari für den starken Verkehr beschleunigen und eine neue Alternative für die Beförderung von Fracht und Pkw schaffen wird “, sagt Taru Keronen, Geschäftsführer von Eckerö Line.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.