Elb-Link meldet Insolvenz an beim Amtsgericht Cuxhaven

5 Antworten

  1. Cremer, Heinz sagt:

    Bei so viel täglicher, kostenloser Werbung für die Fähre Glückstadt – Wischhafen durch den NDR ist das kein Wunder. Beachte: Auch Negativwerbung („Die Wartezeit in Wischhafen beträgt …“) erhöht den Bekanntheitsgrad. Ich finde es sehr, sehr schade, dass Elblink nicht mehr fährt!

  2. René Will sagt:

    Es ist zum Kotzen – irgendwie kriegt man hier in diesem Land nichts sinnvolles mehr „gebacken“!!!

    • J. B. sagt:

      Ich muß R.W völlig recht geben es wird in diesem Land für allen möglichen unützen Quatsch so viel Geld ausgegeben aber diese Elbüberquerung ist tatsächlich ohne öffentliche Gelder, die bestimmt vorhanden wären, gegen die Wand gefahren worden. Jammerschade !!!

  3. ralph otto helge kleiner sagt:

    ich glaube ein bischen mehr Werbung in den Scandinavischen Ländern hätte vieleicht auch geholffen gerade weil bei Hamburg noch bis 2025 gebaut werden soll,komme selber von Dänemark und habe die Fähre oft benutzt wenn ich mein Familie in Bremen besuche sehr schade das sie nicht mehr fährt .

  4. H.W. sagt:

    Auch Werbung in Süddeutschland hätte nicht geschadet. 2x haben wir die Fähre nutzen können, um vom Süden Deutschlands nach Dithmarschen zu kommen.
    Weitaus angenehmer wie über Hamburg. Echt schade!! Ich hab gehofft, dass es einen 3. Versuch gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.