Elb-Link stellt Betrieb vorerst ab dem 1. März ein

Elb-Link Fähre Grete in Cuxhafen - Bildquelle: Fähren-Aktuell

Ist die neue Elb-Fähre bereits schon wieder Geschichte? Medienberichten zufolge steht die Reederei Elb-Link bereits wieder vor dem Aus. So wird der Betrieb ab dem 01. März 2017 vorerst komplett eingestellt werden somit gibt es die letzte Überfahrt am 28. Februar. Danach sollen die Fähren an den Anlegern aufgelegt werden. Seit rund einer Woche verkehrt Elb-Link nur noch mit einer Fähre zwischen Cuxhaven und Brunsbüttel. Als Grund nennt die Reederei technische Probleme an der Fähre Grete. Allerdings könnte dies auch mit der voraussichtlichen Betriebseinstellung zutun gehabt haben.

Aber was ist der Grund für die Einstellung? Ersten berichten zufolge soll die Bank die die Fähren gehören die Notbremse gezogen haben. Elb-Link soll sich einer schwierigen finanziellen Situation befinden. Auch soll ein Vertrag ausgelaufen und die Fähren werden an ihren Eigentümer zurückgegeben. Es wird wohl am Ende einige Gründe für eine Einstellung des Betriebes geben.

Was nun mit den 52 Mitarbeitern passiert ist ungewiss. Ob und wie es weiter gehen kann, steht in den Sternen.

Elb-Link betriebt einen Fährbetrieb mit zwei Fähren zwischen Cuxhaven und Brunsbüttel.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*