Erkrankte Passagierin an Bord der Color Magic

Color Magic in Oslo - Bildquelle: Fähren-Aktuell

Am 21. Februar 2016 musste die Color Magic vor Laboe stoppen. Grund war eine erkrankte Passagierin an Bord mit Verdacht auf Schlaganfall. Der Notruf von Color Magic erreicht die Seenotretter der Station Laboe gegen 14:45 Uhr und schon kurz danach lief der Seenotkreuzer Berlin aus. Nach dem Notruf stoppte die Fähre in Höhe von Laboe und der Seenotkreuzer Berlin konnte längsseits gehen. Die 46-jährige Norwegerin konnte übernommen werden und wurde umgehend in ein Krankenhaus gebracht.

Die Übergabe der Patientin verlief bei etwa einem halben Meter Seegang und Westwind der Stärke 5 (bis zu 38 km/h) reibungslos. Kurze Zeit später waren die Seenotretter wieder im Hafen von Laboe. Ein Rettungswagen brachte die Norwegerin sofort in ein Krankenhaus.

Die Fähre Color Magic befand sich auf dem Weg von Kiel nach Oslo.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*