FRS und ÆrøXpressen unterzeichnen Servicevertrag

Neubau für ÆrøXpressen - Bildquelle: ÆrøXpressen

Die Flensburger Reederei-Gruppe Förde Reederei Seetouristik (FRS) hat mit der dänischen Firma ÆrøXpressen einen Management Servicevertrag geschlossen. Dieser zieht den Betrieb auf der neuen Fährverbindung von Marstal (Ærø) nach Rudkøbing (Langeland) durch FRS vor. Zum Einsatz auf der Route kommt ein umweltfreundlicher dieselelektrischer Neubau. Dieser entsteht zurzeit in Riga und Hvide Sande. Die Aufnahme des Betriebes ist für den Winter 2019 geplant.

„Wir freuen uns auf die neue Herausforderung und eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit ÆrøXpressen“ so Birte Dettmers, Pressesprecherin der FRS.  „Unser maritimes Knowhow können wir gewinnbringend für unseren neuen Kunden ÆrøXpressen einbringen“.

Der dieselelektrische Fährneubau von ÆrøXpressen ist nicht das erste Schiff mit einem besonders umweltfreundlichen Antrieb, welches von FRS operiert wird.  Bereits seit dem Jahr 2014 setzt FRS Solarfähren auf deutschen Wasserstraßen, u.a.  im Linienverkehr in Berlin sowie in der Autostadt Wolfsburg, ein.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*