FSG erhält Auftrag zum bei einer RoRo-Fähre

Neustart für die Flensburger Schiffbaugesellschaft (FSG), man wird es sehen. Ende November hat die IVP Ship Invest bei der Flensburger Schiffbaugesellschaft (FSG) eine RoRo-Fähre mit einer Option auf eine zweite Fähre bestellt. Der Auftrag hat laut Werft ein Gesamtvolumen von 140 Millionen Euro. Die Auslieferung des Neubaus ist für April 2022 geplant. Die neue RoRo-Fähre wird 210 Meter lang und wird über 4.007 Lademeter verfügen.

„Dieser Auftrag ist ein wichtiger Baustein für die Zukunft der Flensburger Werft. Der Baubeginn soll noch im Dezember erfolgen. Mit der Umsetzung der Order beweisen wir die Handlungsfähigkeit der FSG. Ich weiß, wie sehr sich unsere 360 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter darauf freuen, endlich wieder hoch leistungsfähige Schiffe entwickeln und bauen zu können“, so FSG-Geschäftsführer Philipp Maracke.

IVP Ship Invest ist ein Unternehmen von Lars Windhorst, Gründer der Tennor Holding.

Technische Daten

  • Werft FSG
  • Auslieferung 2022
  • Länge 210 m
  • Breite 26 m
  • GT 32.770
  • Leistung 2x 9.600 kw
  • Lademeter 4.007
  • Kabinen 35 für 12 Fahrer und 34 Besatzungsmitgliedern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.