Maschinenausfall an Bord der Regina Seaways

Regina Seaways von der Reederei DFDS - Bildquelle: DFDS

Gestern am 02.10.2018 kam es gegen 13:00 Uhr an Bord der Regina Seaways zu einem kompletten Maschinenausfall. Zu diesem Zeitpunkt befand sich die Fähre auf ihrem Weg von Kiel nach Klaipeda in Höhe von Kaliningrad. Wegen der starken Rauchentwicklung ging man erst von einem Feuer an Bord aus, was sich aber nicht bestätigte. Wegen dem starken Rauch wurde aber Feueralarm ausgelöst und die automatischen Löschsystem im Maschinenraum sprangen an. Vorsorglich wurden alle 294 Passagiere und 41 Besatzungsmitglieder an den Rettungsstationen versammelt. Zu einer Evakuierung der Fähre kam es aber nicht.

In Kürze kamen der Regina Seaways zwei Hubschrauber zur Hilfe die Lage inspizierten. Zusätzlich liefen auch Schiffe der Küstenwache und Marine aus. Nach einer ersten Einschätzung der Lage gelang es der Besatzung einige Maschinen wieder zum Laufen zubringen. So setzte die Fähre ihr Fahrt aus eigener Kraft Richtung Klaipeda fort. Dort machte Sie am späten Abend sicher fest. An Bord wurde weder ein Passagier noch ein Besatzungsmitglied verletzt.

Stand heute wird die Regina Seaways bis Mitte Oktober ausfallen und durch andere Fähren ersetzt. Kunden die eine Überfahrt an Bord der Regina Seaways gebucht haben, werden von DFDS kontaktiert.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*