Mit Stena Line den Partner kostenlos mitnehmen nach Schweden

Mecklenburg-Vorpommern im Seehafen Rostock - Bildquelle: Fähren-Aktuell

Morgen ist bekanntlich wieder der Valentinstag und Stena Line hat auch in diesem Jahr eine Aktion für Euch. Wer eine Überfahrt auf der Route von Rostock nach Trelleborg im Zeitraum 13. Februar bis zum 15. Februar bucht, kann seinen Partner kostenlos mitnehmen. Die Reise kann dabei bis Ende März angetreten werden. Dieses Angebot gilt nur auf der Route Rostock – Trelleborg, so Stena Line. Tickets sind ab 44 Euro buchbar.

Die Reise ins südschwedische Trelleborg eignet sich hervorragend für einen romantischen Kurztrip in die Öresund-Region mit den beiden Metropolen Malmö und Kopenhagen. Beide Städte sind von Trelleborg in kurzer Zeit erreichbar. Bei bis zu sechs Abfahrten täglich ab Rostock können die Urlauber ihre Anreise individuell gestalten. An Bord gibt es alles, was zu einem romantischen Kurztrip dazugehört. Ob man die Überfahrt bei einem entspannten Essen genießt, das Shoppingangebot nutzt oder sich über Nacht in einer Kabine für den Städtetrip ausruht, die entspannte Atmosphäre und die kurzen Überfahrtszeiten machen den Trip mit Stena Line zu einem besonderen Erlebnis.

Über Stena Line
Seit ihrer Gründung im Jahr 1962 hat sich die schwedische Reederei Stena Line mit aktuell etwa 5.000 Angestellten zu einem der größten Fährunternehmen der Welt entwickelt. Im Jahr 2016 transportierte die Flotte über 7 Millionen Passagiere, 1,5 Millionen Autos und 2 Millionen Frachteinheiten zwischen den Niederlanden und Großbritannien, auf der Irischen See sowie auf der Ostsee zwischen Dänemark, Norwegen, Schweden, Polen, Lettland und Deutschland. Die Flotte besteht aktuell aus 35 Schiffen, die Ziele auf 20 Routen anfahren. Darüber hinaus gehören umfangreiche Pauschal- und Serviceangebote zu den Leistungen des Unternehmens. Stena Line operiert in Deutschland von vier Häfen und zwei Standorten aus, dem Hauptsitz der Stena Line GmbH & Co. KG in Rostock sowie dem Büro in Kiel.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*