Mols-Linien erhält Zuschlag für Fährverkehr nach Bornholm

KatExpress 1 von Mols-Linien - Bildquelle: Mols-Linien

In dieser Woche hat das dänische Verkehrsministerium überraschend entschieden das ab dem 01. September 2018 Mols-Linien der Fährverkehr nach Bornholm übernimmt. Der neue Verkehrsvertrag hat eine Laufzeit vom 01. September 2018 bis 31.08.2028. Mit dieser Entscheidung kommt erstmals nach Jahren eine neue Reederei zum Zuge und verdrängt Faergen. Ausschlaggebend für die Entscheidung war das Mols-Linien die Ticketpreise um 51,15 Prozent senken will. Bornholmer Faergen hingegen hatte nur eine Senkung von knapp 45 Prozent angeboten. Der neue Vertrag enthält auch eine Option zur Verlängerung um zwei Jahre bis 2030.

Mols-Linien hat nun weitere Details für den Fährverkehr nach und von Bornholm bekannt gegeben. So wird man zwischen Rønne und Ystad wie gefordert zwei Katamarane einsetzen. Für die Linie Rønne – Køge plant man einen Neubau einer konventionellen Fähre. Dieser Neubau wird dann besonders für den Verkehr auf dieser Linie gebaut. Auch will man die Saisonroute von Rønne nach Sassnitz/Mukran weiter betreiben. Welche Fähre dort eingesetzt werden soll, hat Mols-Linien noch nicht bekannt gegeben. Infrage kommt hier ebenfalls der Neubau oder eine der Fähre, die jetzt noch für Faergen unterwegs sind.

Auf allen Linien will Mols-Linien die Servicequalität deutlich steigern. Das hatte Bornholmer Faergen in den letzten Jahren versäumt und steuert erst seit Kurzem gegen.

Bei Bornholmer Faergen hängen rund 300 Arbeitsplätze an den Verkehren nach Bornholm. Inwieweit diese zu Mols-Linien wechseln können, ist noch nicht entschieden. Für die Arbeitsplätze kann man nur hoffen, dasss alle zu Mols-Linien wechseln können.

Profitieren wird von der deutlichen Senkung der Ticketpreise vor allem die Wirtschaft und der Tourismus. So hofft man nun, dass die Zahl der Touristen mit den neuen Preisen steigen wird.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*