Mols-Linien unterschreibt Vertrag für Verkehre nach Bornholm

Mols-Linien und das Verkehrsministerium haben nun den Vertrag für die Verkehre nach und von Bornholm ab 2018 unterschrieben. Somit kommt erstmals eine neue Reederei auf den Hauptrouten nach Bornholm zum Einsatz. Faergen hatte noch versucht mit einer Beschwerde, die Vertragsunterzeichnung zu verhindern. Der neue Vertrag gilt vom 01. September 2018 bis zum 31. August 2028. Nach der Unterzeichnung heißt es nun, für die neue Reederei alle Versprechen auch umzusetzen. Allen voran will man auch die Saisonroute nach Deutschland weiter betreiben.

Das bringt der neue Vertrag
Was bringt der neue Vertrag für die Bornholmer und Touristen? Vor allem die Preise für die Überfahrten sollen endlich nach Jahren fallen. Sowird Mols-Linien die Preise um rund 51 Prozent auf der Routen Rønne – Ystad und Rønne – Køge senken. Ob auch die deutschen Touristen auf der Route nach Deutschland mit günstigeren Preisen rechnen können, ist unklar. Zum Einsatz auf der Hauptroute soll als Basisfähre dieKatExpress 1 kommen. Welcher zweiter Katamaran während der Hochsaison zum Einsatz kommen, wird die Reederei noch bekannt geben.

Für die Route nach Køge wird man einen Neubau in Auftrag geben. Dieser wird 158 Meter lang, 24,5 Meter breit und über einen Antrieb von Wärtsilä verfügen. Ersten Aussagen zufolge soll der Neubau in China oder der Türkei entstehen. Genaue Daten zum Neubau wird es wohl in der nächsten Zeit geben.

Für die Ersatzfähre ist man wohl im Mittelmeer fündig geworden. Infrage kommen hier wohl die Sardinia Vera oder Corsica Marina Seconda.Mols-Linien könnte diese wohl sehr günstig bekommen aber müsste Sie für den Einsatz in der Ostsee umbauen und mit Marinediesel betreiben. Eine andere Alternative könnte auch sein, die beliebte Povl Anker von Faergen zu übernehmen. Ob allerdings die Reederei Faergen zu einem Verkauf bereit ist nicht bekannt.

Spannend wird, was Faergen mit seinen vier Fähren machen wird. Sinnvoll wäre vielleicht ein Verkauf der Povl Anker und Leonoara Christina. Unklar ist auch noch, wie viele Mitarbeiter die neue Reederei übernehmen wird.

Zeitplan Aufnahme Bornholm verkehr 2018

  • 1. August 2017 Kiellegung Neubau
  • 1. April 2018 Umbau beginn Ersatzfähre
  • 1. August 2018 Auslieferung Neubau
  • 1. August 2018 Umbau ende Ersatzfähre

2 Antworten

  1. Rademacher, Wolfgang sagt:

    …wir brauchen mindestens vier Schiffe von der Sorte Povl Anker, alle anderen Lösungen sind Halbheiten. Bei ein wenig Seegang muss sowieso wieder die Povl Anker ran. Wenn ich Türkei und China lese wird mir ganz schwummrig aber irgend wie koennen die auch wohl Schiffe bauen.

    • Marcel Brech sagt:

      Moin,

      Richtig es kommt noch ein Katamaran. Zum Neubau kann ich jetzt sagen das dieser wohl Final in Finnland gebaut wird. Später kommt noch ein Artikel dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.