MS Bergensfjord erfolgreich getestet

Die zweite neue Fähre für die Reederei Fjord Lines wurde in der letzten Woche erstmals ausführlich getestet. Die Testfahrt von dabei auf dem Trondheimfjord statt. Dabei erreichte die MS Bergensfjord bereits ihr zukünftige Reisegeschwindigkeit von 22 Knoten. Bis zur Übergabe an die Reederei stehen noch die letzten finalen Arbeiten auf der Bergen Group Fosen Werft an.

MS Bergensfjord auf Testfahrt - Bildquelle: Fjord Line A/S

„Weil unsere beiden neuen Kreuzfahrtfähren nahezu identisch sind, konnten Ingenieure und Schiffsbauer ihre beim Ausbau und Einfahren der MS Stavangerfjord gemachten Erfahrungen nahtlos auf unser zweites Schiff übertragen. Deshalb verliefen die technischen Arbeiten zügiger als geplant – und wir konnten die Zeit bereits für erste Praxistests nutzen“, sagt Ingvald Fardal, Vorstand von Fjord Line.

Die Auslieferung, der MS Bergensfjord ist, laut Werft für das Frühjahr 2014 vorgesehen. Der zweite Neubau bietet 1.500 Passagieren in über 306 Kabinen an Bord platz und kann 600 Pkw, Lkw und Fracht transportieren. Auch verfügt die Bergensfjord über einen reinen LNG-Antrieb und hat somit keinen Schwefelausstoß. Dabei stoßen die Fähren rund 92 Prozent weniger NOx, 98 Prozent weniger Partikel aus. Insgesamt reduziert Fjord Line mithilfe der neuen Technologie den Ausstoß an Treibhausgasen (CO2) um 23 Prozent.

Nach der Übergabe an die Werft wird die Bergensfjord zusammen mit ihrem Schwesterschiff der Stavangerfjord auf der Route Bergen-Stavanger-Hirtshals-Langesund eingesetzt. Bereits jetzt kann man Überfahrten ab dem 3. April für die neuen MS Bergensfjord buchen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*