Scandlines und Stena Line verkaufen Fährlinie

Die Reedereien Scandlines und Stena Line haben bekannt gegeben ihre gemeinsame Fährlinie zwischen Helsingborg und Helsingør zuverkaufen. Verkauft wird die Fährlinie komplett an die First State Investments Fond. Scandlines und Stena Line halten je 50 Prozent an der Fährlinie. Der Verkauf umfasst die gesamte Linie mit fünf Fähren und wird trotz Verkauf weiter unter dem Namen Scandlines Helsingborg und Helsingør vermarktet. Für alle Kunden wird sich nichts ändern nach der Übernahme. Ab ende Januar 2015 übernimmt das die First State Investments die Linie dann betreiben.

Alle Mitarbeiter der Stena Line AB Öresund und HH Ferries A/S sollen zu gleichen Konditionen weiter beschäftigt werden. Warum Scandlines und Stena Line nun so überraschend ihre Anteile verkaufen ist nicht bekannt. Allerdings haben beide Reedereien schon länger nach einem Käufer für ihre Anteile gesucht. Wie hoch der Verkaufspreis ist, war nicht zu erfahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.