Stena Superfast X nimmt Betrieb auf

Stena Superfast X - Bildquelle: Gary Andrews

In dieser Woche hat die Stena Superfast X ihren Dienst zwischen Dublin und Hloyhead aufgenommen. Sie ersetzt auf der Route die ältere StenaNordica die von DFDS Seaways gechartert wurde. Stena Superfast X ist nun die dritte ehemalige Superfast Fähre in der Stena Line Flotte. Vor ihrem Einsatz wurde die Fähre umfangreich für ihren Einsatz bei Stena Line umgebaut. So wurde der komplette Innenraum renoviert und das Rampensystem angepasst. Den Startschuss für den ersten Einsatz gaben dann auch Dan Sten Olsson, Chairman Stena Line und die Patin der StenaSuperfast X Kathryn Thomas.

Technische Daten Stena Superfast X

  • Länge 206 m
  • Breite 25 m
  • Baujahr 2002
  • Passagiere 1200
  • Pkw 408
  • Lademeter 1.924
  • GT 30.285
  • Geschwindigkeit 22 Knoten

Über Stena Line
Seit ihrer Gründung im Jahr 1962 hat sich die schwedische Reederei Stena Line zu einem der größten Fährunternehmen der Welt entwickelt. Im Jahr 2013 transportierte die Flotte etwa 14,6 Millionen Passagiere, 3 Millionen Autos und 2 Millionen Frachteinheiten zwischen den Niederlanden und Großbritannien, auf der Irischen See sowie auf der Ostsee  zwischen Dänemark, Norwegen, Schweden, Polen, Lettland und Deutschland. Die Flotte besteht aktuell aus 39 Schiffen, die Ziele auf 23 Routen anfahren. Darüber hinaus gehören umfangreiche Pauschal- und Serviceangebote zu den Leistungen des Unternehmens.  Stena Line operiert in Deutschland von vier Häfen und zwei Standorten aus, der Stena Line GmbH & Co. KG in Rostock sowie  Stena Line in Kiel als Betriebsstätte der Stena Line Scandinavia AB, Göteborg.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*