Tallink sichert sich Option auf zweiten Neubau

Wie nun in der letzten Woche bekannt wurde, hat sich Tallink eine Option auf einen zweiten Neubau bei Meyer Turku gesichert. Bei der Vertragsunterzeichnung für eine neue LNG-Fähre sicherte sich die Reederei gleich die Option für einen zweiten Neubau. Damit sichert man sich auch einen Bauslot auf der Werft in Turku. So könnten dann zwei Neubauten die beiden älteren Fähren Star und Superstar zwischen Helsinki und Tallinn ablösen. Da Tallink schon mit dem ersten Neubau das Beladungskonzept umstellen wird. So sind die beiden Fähren bislang nicht zum be- und entladen über Doppelstock-Rampen ausgerüstet. Also müsste erst eine von beiden Fähren für dieses neue Konzept umgebaut werden.

Grafik vom Tallink Neubau - Bildquelle: Meyer Turku
Grafik vom Tallink Neubau – Bildquelle: Meyer Turku

Tallink bestellt neue LNG-Fähre
Tallink und Meyer Turku haben am 27. Februar den Vertrag zum Bau eines Neubaus unterschrieben. Der Vertrag konnte nach Verhandlungen und Klärung der Finanzierung des Neubaus nun unterschreiben werden. Tallink bestellt eine neue Fähre mit LNG-Antrieb und wird sie zwischen Helsinki und Tallinn einsetzen. Der Preis des Neubaus liegt bei rund 230 Millionen Euro und soll Anfang 2017 abgeliefert werden. Dabei wird die neue Fähre auf 212 Metern länge Platz für 2800 Passagiere bieten. Laut Tallink wird der Neubau mit einem Dual-Fuel-Antrieb ausgerüstet und eine Geschwindigkeit von 27 Knoten haben.

Dazu bekommt der Neubau eine neue optimierte Rumpfform und hat die Eisklasse 1A Super für den Einsatz im Norden. Dazu hat man vorgesehen die Fähre über Doppelstock-Rampen be- und entladen zu können umso noch Effizenter im Hafen zu sein.

Die Finanzierung ist so ausgelegt, dass Tallink während der Bauzeit 20 Prozent des Kaufpreises zahlt und den Rest bei Ablieferung im Jahr 2017.

Janek Stalmeister, CEO der AS Tallink Grupp, sagt, dass Tallink die Seefahrt weiterentwickeln und die Geschäftskonzepte revolutionieren will. Dieses Projekt sei eine der Bemühungen, dieses Vorhaben erfolgreich umzusetzen. „Mit dem Shuttle-Konzept haben wir die Schnellfährdienste neu definiert, jetzt ist der richtige Zeitpunkt für den nächsten Schritt. Wir haben aus unserer Erfahrung gelernt, unseren Kunden und Experten zugehört, und wir freuen uns jetzt sehr auf das Endergebnis“, fügte Stalmeister hinzu.

„Meyer Turku freut sich sehr, die lange und gute Tradition beim Bau von Fähren für Tallink fortzusetzen. Mit unserer neuen und modernen LNG-Antriebsanlage heben wir diese Partnerschaft auf die nächste technologische Stufe. Mit diesem Vertrag steigern wir unsere Produktionsleistung 2016 um 30 % – gute Nachrichten für die Werft und ihre Zulieferer sowie die gesamte Region. Außerdem können wir dadurch unsere Strategie zur weiteren Stärkung unserer Fähigkeiten umsetzen, indem wir die notwendigen Neueinstellungen vornehmen und die Entwurfs- und Baumethoden verbessern“, so Jan Meyer, CEO von Meyer Turku Oy.

Technische Daten:

  • Länge 212 m
  • GT 49.000
  • Passagiere 2800
  • Geschwindigkeit 27 Knoten
  • Dual-Fuel-Antrieb (LNG)
  • Ablieferung 2017
  • Route Helsinki – Tallinn
  • Eisklasse 1A Super

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*