Tallink verkauft Superstar an Corsica Ferries

MS Superstar von Tallink - Bildquelle: Tallink/Jokemedia Ltd.

Die AS Tallink Grupp hat heute die MS Superstar an die Medinvest SpA (Corsica Ferries) verkauft. Sie wird allerdings bis zur Auslieferung der ersten LNG-Neubaus an Tallink rückverchartert. Der Kaufpreis für die Fähre liegt nach Angaben von Tallink bei 91,5 Millionen Euro. Der Eigentümerwechsel und der Beginn der Charter ist für Dezember 2015 geplant. Die derzeitigen Besatzungen werden bis zur Übergabe an Corsica Ferries auf der Superstar bleiben und ihren Dienst tun. Die neue Besatzung des Neubaus wird sich aufgrund seiner größeren Kapazität aus den Crewmitgliedern der aktuell vorhandenen Schnellfähren und neuen Mitarbeitern zusammensetzen.

Janek Stalmeister, CEO von Tallink, bestätigte, dass die Schnellfähre Superstar bis zur Auslieferung der neuen Schnellfähre nach dem üblichen Fahrplan, mit der bisherigen Crew und ohne Änderungen für die Passagiere auf der Route Tallinn-Helsinki weiter in Betrieb sein wird.

Tallink hatte die Schnellfähre Superstar für 120 Millionen Euro bei der italienischen Schiffswerft Fincantieri Cantieri Navali S.p.A. in Auftrag gegeben. Das Schiff wurde 2008 ausgeliefert und ist seitdem auf der Strecke Tallinn-Helsinki in Betrieb.  Die Fähre ist 175,1 Meter lang und 27,6 Meter breit und hat eine Geschwindigkeit von 27,5 Knoten. Die Superstar bietet Platz für bis zu 2080 Passagiere und 1930 Lademeter für Güter- und Passagierfahrzeuge. An Bord befinden sich 186 Kabinen und 736 Betten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*