TT-Line erweitert Flotte mit MARCO POLO

Mit der neuen M/S MARCO POLO hat TT-Line in diesem Jahr ihre Flotte schnell und einfach erweitert. Nach umfangreichen Umbauten seit Ende 2019 auf einer polnischen Werft wird die Fähre ende Januar den Liniendienst zwischen Klaipėda und Trelleborg aufnehmen. Die erste Abfahrt ist für den 27. Januar 2020 geplant. Vorerst wird TT-Line die M/S MARCO POLO hauptsächlich auf dieser Route einsetzten und bis zu vier Anläufe pro Woche anbieten.

Auf ihren fünf Decks verteilen sich drei Fahrzeugdecks, ein Deck für Passagierkabinen und öffentliche Bereiche sowie ein Crew-Deck. Für die rund 215 Passagiere stehen 78 Kabinen sowie Ruhesessel sowie ein Cafeteria-Restaurant, eine Rezeption mit Bordshop und die Panoramalounge mit Meerblick und integrierter Kids Corner zur Verfügung. Zusätzlich wurde die Fähre mit einer Abgaswaschanlage (Scrubber) ausgerüstet. Außerdem wurde ein zweiter Bugstrahler für eine verbesserte Manövriereigenschaften eingebaut.

Grafik der MARCO POLO – Bildquelle: TT-Line

„Die Flottenerweiterung mit der TT-Line Fähre MARCO POLO resultiert aus den wachsenden Anforderungen des Transportmarktes auf der Ostsee. Wir freuen uns, dass wir diese Fähre gefunden haben und sie sich gut in unsere erfolgreiche Flotte von Schwedenfähren integrieren lässt“, erklärt TT-Line Geschäftsführer Bernhard J. Termühlen.

Der Name „Marco Polo“ führt im Unternehmen von TT-Line die Tradition einer früheren Charterfähre aus dem Jahre 1992 fort, die damals für die Verbindung zwischen Rostock nach Trelleborg eingesetzt wurde.

Technische Daten

  • Länge 150,43 m
  • Breite 23,40 m
  • Vermessung 16.130 BRZ
  • Baujahr 1993
  • Geschwindigkeit 18,0 Knoten
  • Lademeter 1.780
  • Passagiere 215
  • Kabinen 78

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.