TT-Line renoviert Huckleberry Finn und Tom Sawyer

Renovierte Lounge an Bord der Tom Sawyer - Bildquelle: TT-Line

Nach etlichen Jahren in Dienst bekommen nun die Fähren Huckleberry Finn und Tom Sawyer eine Verjungskur in den öffentlichen Bereichen. Auf der Tom Sawyer sind die Arbeiten bereits abgeschlossen und auf der Schwesterfähre haben die Arbeiten gerade begonnen. Der letzte große Umbau der beiden Fähren liegt 15 Jahre zurück. TT-Line hat nun Lobbys und Lounges ein modernes Design verpasst. Zusätzlich gibt es eine große Unterhaltungsvielfalt und ein attraktives Getränke- und Snack-Angebot an Bord. Für alle Passagiere gibt es nun auch SkySport an Bord. Die Kabinen wurden bei dieser Renovierung nicht berücksichtigt. Zum Einsatz kommen Sie auf der Route Rostock – Trelleborg und als Ersatz auch nach Travemünde.

Fußböden, Fenster, Mobiliar und Decken erhielten einen neuen, wohnlicheren Look, dazu wurde ein innovatives Multifunktions-Outlet geschaffen, das Rezeption, Coffee Bar und Shop zusammenfasst, wodurch längere Öffnungszeiten geboten werden können. Die Zahl der Sitzplätze in der Lounge wurde von 26 auf 91 erhöht. Das Design für die nun in gedämpften Beige-, Rouge- und Blautönen möblierten Aufenthaltsräume, in denen feuerrote Deckenlampen und glänzende Edelstahl-Sockel kraftvolle Akzente setzen, stammt von dem Göteborger Interieur-Büro Figura Architekter. Die Umbauarbeiten selbst werden von einem Konsortium aus norddeutschen und schwedischen Firmen verantwortet.

„Besonders stolz sind wir darauf, dass wir unseren Passagieren neben Liveübertragungen der Bundesliga und ChampionsLeague auch Livedaten des Schiffes übermitteln können“, sagte Claudia Gierszewski, Passageleiterin bei TT-Line: „Mit den Info-Screens kommen wir einem vielfachen Wunsch unserer Gäste nach, die sich nun wie im Flugzeug fühlen können und laufend über Windstärke, Windrichtung, Reisegeschwindigkeit oder Entfernung bis zum Zielhafen informiert werden.“

Über TT-Line
TT-Line bietet das dichteste Routennetz im Direktverkehr nach Südschweden. Mit sechs Schiffen und bis zu 23 Abfahrten täglich und bis zu 150 Abfahrten in der Woche verbindet TT-Line die deutschen Ostseehäfen Travemünde und Rostock sowie den polnischen Hafen Świnoujście mit dem südschwedischen Trelleborg. Mit rund € 160 Mio. Umsatz pro Jahr ist die Reederei Marktführer im Passage- und Frachtverkehr zwischen Deutschland und Schweden. Die Verbindung zwischen den beiden Ländern besteht seit 1962.

Seit 2015 werden die TT-Line-Schiffe gemäß den neuen Vorgaben der IMO (International Maritime Organization) zur weiteren Reduzierung von  Schiffsemissionen betrieben. Drei der sechs Fähren fahren mit umweltfreundlichem Schiffstreibstoff mit einem Schwefelgehalt von maximal 0,1 Prozent. Auf den Fährschiffen Nils Holgersson, Peter Pan und Nils Dacke hat TT-Line zudem eine Rauchgasentschwefelungsanlage installiert. Hierdurch werden nicht nur die die Schwefelemissionen noch deutlicher reduziert, sondern u.a. auch  der Partikelanteil im Abgas gesenkt.  Mit strömungsgünstigen Rumpfformen und verbrauchsoptimalem Geschwindigkeitsmanagement wird zudem der CO2 „Footprint“ weiter verbessert. Das Technologie- und Umweltmanagement von TT-Line wurde bereits mehrfach ausgezeichnet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*