Übergabe der W.B. Yeats verzögert sich weiter

W.B. Yeats im Bau bei der FSG-Werft - Bildquelle: FSG Flensburg

In der letzten Woche musste die FSG-Werft eine weitere Verzögerung bei der W.B. Yeats einräumen. So kann Irish Ferries den Neubauten nicht wie zuletzt im September in Betrieb nehmen. Damit muss die Reederei erneut etliche Buchungen stornieren oder umbuchen. Laut FSG wird wahrscheinlich erst im Oktober auf Testfahrt gehen. Grund für die Verzögerungen sind laut Werft der Innenausbau und Anpassungen bei der Installation an neue Vorschriften. Dazu kommen Probleme mit Zuliefern die auch aus Polen kommen.

Aufgrund der erneuten Verzögerung bei der Ablieferung kommen nun aber Strafzahlungen auf der FSG zu. Wie hoch diese sind, wollten weder Reederei noch Werft sagen. Vermutlich liegen diese in fünfstelligen Bereich und werden pro Tag abgerechnet.

Bei der FSG muss man sich aber auch den Vorwurf gefallen lassen, das man Bau vom solcher Großfähren keine Erfahrung hat. Man kann nur hoffen das bei den weiteren Fähren für Brittany Ferris, Irish Ferries und TT-Line (Australien) nicht ähnliche Problem bekommt.

Technische Daten

  • Baujahr 2018
  • Gross-Tonnage 50.000
  • Lademeter 2.800
  • Lkw/Trailer 165
  • Pkw 300
  • Passagiere und Besatzungsmitglieder 1.885
  • Kabinen 435
  • Leistung 33,600 KW
  • Geschwindigkeit 22,5 Knoten
  • Eisklasse

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*