Ausfall der MS Berlin sorgt für Ärger bei den Passagieren

MS Berlin nach ihrem Ausfall - Bildquelle: Torsten Noelting

Der gestrige Ausfall der neuen MS Berlin von Scandlines hat für enormen Ärger bei den Kunden gesorgt. Gestern am 30. Juli mussten ab 11:00 Uhr alle Abfahrten der neuen Fähren wegen eines technischen Problems abgesagt werden. Auch wurden die Abfahrten am heutigen Sonntag bis 09:00 Uhr von Scandlines abgesagt. Laut Scandlines gab es schon beim Ablegen in Gedser ein technisches Problem im vorderen Bereich der Berlin. Wie nun bekannt wurde hat sich die Berlin in Gedser einen Riss zugezogen. Eine Spezialfirma sollte den Defekt in Rostock beheben, so Scandlines. Dafür wurde die Fähre sogar an einen anderen Anleger verlegt.

Für Ärger bei den Kunden sorgt die schlechte Informationspolitik vonseiten der Reederei. Passagiere wurden teilweise gar nicht oder nur spärlich mit Informationen versorgt. Viele kamen daher erst in den Häfen Gedser und Rostock an, um dann zu erfahren, dass Sie über die Vogelfluglinie ausweichen sollen. Das sorgte bei vielen für noch mehr Ärger und so mussten sich die Mitarbeiter vor allem Rostock einiges von den Passagieren anhören. Auch zeigte die große Anzeigetafel im Hafen Rostock lieber Werbung, als die Passagiere am Anleger über den Ausfall zu informieren. Teilweise konnte einige Pkw und Lkw mit der Kronprins Frederik transportiert werden.

Ausfall Abfahrten MS Berlin 31.07.2016

  • 06:00 Uhr ab Rostock
  • 09:00 Uhr ab Gedser

Seit 11:00 Uhr ist der Berlin mit Verspätung wieder unterwegs zwischen Rostock und Gedser. Die Verspätung wird wohl den gesamten Tag andauern.

2 Kommentare zu Ausfall der MS Berlin sorgt für Ärger bei den Passagieren

  1. Es ist schon ein Spektakel. Fährt doch ein Fotograf trotz gesetzter „Taucher im Wasser“ Flagge so dich an die Berlin. ???

    • Moin,

      Also das Foto bei einer der Hafenrundfahrten im Seehafen Rostock aufgenommen. Wenn dann bitte an diesen Kapitän wenden. Der Fotograf ist nicht extra an die Berlin gefahren.

      Gruß
      Marcel

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*