Passagier von Stena Saga vermisst – Rettungsaktion eingestellt

Stena Saga - Bildquelle: Stena Line

In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es an Bord der Stena Saga zu einem Unfall. Nach dem andere Passagiere gemeldet hatten, das ein Mann über Bord gegangen ist, hatte die Brückenbesatzung gegen 02:30 Uhr einen Notruf abgesetzt. Darauf hin leitete die schwedische Küstenwachen eine Rettungsaktion mit mehreren Schiffen und einem Hubschrauber ein. Auch wurden die Fähren Crown Seaways und Color Magic in die Rettungsaktion eingebunden. Bis zum morgen konnte der Mann allerdings nicht gefunden werden und die Suche wurde im Laufe des Samstags eingestellt. Wie es genau zu dem Unfall kommen konnte, ist noch nicht bekannt.

Stena Saga war auf dem Weg von Oslo nach Frederikshavn als der Unfall passierte. Nach ende der Rettungskation nahm die Fähre wieder Kurs auf Oslo und wird am späten Nachmittag dort erwartet.

Laut den Behörden hat der Mann bei einer Wassertemperatur von nur zehn Grad kaum überlebenschancen. Auch erschwerte schlechtes Wetter die Suchaktion nach dem Vermissten.

1 Kommentar zu Passagier von Stena Saga vermisst – Rettungsaktion eingestellt

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*