Erneuter technischer Defekt an Leonora Christina sorgte für Verspätungen

Leonora Chrstina von der Reederei Faergen - Bildquelle: Fähren-Aktuell

Gestern am 25. August kam es wegen einem technischen Defekt am Katamaran Leonora Christina zu erheblichen Verspätungen. Beim Ablegen um 16:30 Uhr rutschte die vordere Laderampe etwa einen halben Meter nach unten. Nach dem Vorfall musste der Katamaran wieder festmachen und repariert werden. Diese Reparatur zog sich aber bis um 22:00 Uhr hin. Statt um 16:30 Uhr nach Ystad zu starten, konnte die Leonora Christina erst um 22:15 Uhr Bornholm nach Schweden verlassen. Auch befanden sich alle Passagiere und Pkw die ganze Zeit an Bord. Auch dauert es bis kurz vor 22:00 Uhr, bis der Ersatzkatamaran Villum Clausen nach Ystad auslaufen konnte.

Was genau zu dem Defekt führte, ist noch unklar, nach ersten Aussagen sind zwei Drähte an der Rampe gerissen. Mithilfe eines Kranes konnte der Schaden an der Rampe am Abend behoben werden.

Seit der Indienststellung der Leonora Christina ist dies nicht der erste technische Defekt. So kommt es mehrmals im Jahr, vor das der Katamaran wegen Defekten ausfällt oder verspätet ist.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*